Tagesbedarf Kalorien BMI Rechner
Willkommen am 22. November 2019
Richtig ernähren und gesund leben mit dem DiaetRechner.
Kalorien-Tabelle durchsuchen:  
Richtige Ernährung für  Schwangere  |  Schulkinder 
Gemüse bewirkt wahre Wunder für die Gesundheit
18.1.2018 Nahrungsmittel mit gesunden Eigenschaften müssen nicht aus exotischen Ländern stammen und schon gar nicht teuer sein. Viele "Wundergemüse" gibt es regional frisch und günstig. So kann jeder leicht seinem Körper etwas Gutes tun. Einige empfehlenswerte Gemüsesorten finden Sie hier im Überblick.   
  
Chinakohl 
Auf Ranglisten der gesündesten Gemüsesorten steht Chinakohl, auch bekannt als Pekingkohl, Selleriekohl oder Japankohl, regelmäßig ganz weit oben. Und das ist kein Zufall: Rund 92 Prozent des täglichen Bedarfs an wertvollen Nährstoffen kann eine ausreichende Portion des Kohls abdecken. Ursprünglich stammt das Gemüse - wie der Name vermuten lässt - aus China. Anfang des 20. Jahrhunderts fand es dann auch seinen Platz in europäischen Küchen. Chinakohl kann nicht nur von regionalen Erzeugern erworben, sondern auch im eigenen Garten gezogen werden. Er wird gewöhnlich Ende Juli gesät. Da er sich nach der Ernte im Herbst länger lagern lässt, kann er auch den Winter über die gesunde Ernährung unterstützen.  
  
Zucchini 
Die Zucchini ist ein wahrer Alleskönner: Sie kann nicht nur in vielen verschiedenen Gerichten verwendet werden, sondern liefert dem Körper auch sehr viele wichtige Inhaltsstoffe. Zucchini enthalten nicht nur Mineralstoffe wie Kalzium, das sehr wichtig für die Knochen ist, sondern auch Spurenelemente wie Eisen und Beta-Carotin - eine Vorstufe von Vitamin A, welches der Körper für das Sehen benötigt. Zudem sind Zucchini kalorienarm und können daher sehr gut für Diäten verwendet werden. Wer noch kein Fan ist: Auf Seiten wie Deliveroo gibt es zahlreiche leckere Rezepte zum Thema Zucchini. Wie wäre es zum Beispiel mit Zucchinispaghetti, Chips oder Bao Burger?  
  
Rote Beete 
Wie viele andere Rüben auch, ist die Rote Beete bei den meisten Menschen nicht sonderlich beliebt. Dabei schmeckt sie - richtig zubereitet - äußerst lecker und überzeugt durch ihre kräftige Farbe, wie Rezepte der modernen Köche beweisen. Dazu gehören Risotto oder Schaumsüppchen. Dazu kommen vielerlei heilsame Eigenschaften für den Körper. So kann die Rübe Experten zufolge hohen Blutdruck günstig beeinflussen und wirkt sich sogar vorteilhaft auf die Haut aus. Rote Beete ist reich an Betain und schützt, so vermuten Wissenschaftler, Leber, Herz und Blutgefäße. Durch die großen Mengen an Folsäure kann sie außerdem Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Herzinfarkten und Schlaganfällen vorbeugen. Ein Muss in jeder gesunden Küche.  
  
Spinat 
Ganz so wundervoll wie beim Trickfilmhelden Popeye wirkt der Spinat zwar nicht und er enthält auch nicht soviel Eisen, wie einst angenommen. Dennoch hat er wunderbare Eigenschaften für den menschlichen Körper. Spinat ist kalorienarm und enthält Vitamin C, Magnesium, Zink und Eisen. Und er senkt die Lust auf Heißhungerattacken. Am häufigsten wird er gekocht und mit einem Schuss Sahne verfeinert, doch auch für Salat kann man die Blätter sehr gut verwenden. Spinat sollte nicht ein zweites Mal aufgewärmt werden, jedenfalls nicht für Babys. Generell gilt, eine großzügige Portion Spinat deckt schon einen großen Teil des täglichen Nährstoffbedarfs ab. 
  
Chicorée 
Vielen ist er zu bitter, doch richtig zubereitet ist der Chicorée nicht nur gesund, sondern auch lecker! Chicorée-Blätter sind reich an Vitamin B1 und B2, Vitamin C, Carotin, Phosphor, Kalium und Calcium. Mit nur rund zwölf Kilokalorien pro 100 Gramm kann das Wintergemüse außerdem ohne Probleme im Rahmen einer Diät verzehrt werden. Und wenn es Ihnen noch zu bitter ist: Die Bitterstoffe (unter anderem Lactucopikrin) regen Experten zufolge die Fettverbrennung sowie Gallenblase und Bauchspeicheldrüse an und verbessern so die Verdauung. Außerdem wirken sie möglicherweise vorbeugend gegen Darmkrebs und stärken insgesamt das Immunsystem.  
  
Gesund durch regionales Gemüse 
 
Die kleine Übersicht beweist: Wer gesund leben will, der kann auch auf heimischen Märkten fündig werden oder sich als Gärtner selbst versorgen. Die hier vorgestellten "Wundergemüse" sind nicht nur reich an Nährstoffen, sondern eignen sich auch hervorragend für leckere Rezepte. Gerade in den Wintermonaten ist es wichtig, genügend Vitamine und Mineralstoffe zu sich zu nehmen. Mit den hier vorgestellten Gemüsesorten sind Sie in jedem Fall auf der richtigen - nämlich der gesunden - Seite. 
Alice Sherwood | mehr
Tipps zu Ernährung und Abnehmen
Impressum: Alle Urheberrechte bei Karsten Heuke KAHBOX.medien, info(a)kahbox de, Große Engengasse 3, 99084 Erfurt. Die Markenrechte einzelner Lebensmittel sind davon unberührt und gehören den jeweiligen Lebensmittelherstellern. Datenschutz: Um diese Website fortlaufend verbessern zu können, nutzen wir den Dienst Google Analytics zur statistischen Nutzer-Auswertung. Des Weiteren setzen wir zur Einblendung von Werbeanzeigen den Dienst Google Adsense ein. In beiden Fällen werden Nutzerdaten erfasst und verarbeitet. Details zur Datenverarbeitung und zum Datenschutz finden Sie unter https://support.google.com/analytics und https://policies.google.com/privacy. Sie können die Datenerfassung und Datenverarbeitung bei der Nutzung dieser Website einschränken, indem sie beispielsweise im anonymen Modus ihres Internetbrowsers surfen, Tracking unterbinden oder auch den Einsatz von Cookies nicht zulassen. Beachten sie dazu die Hinweise des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik. · Es wird keine Verantwortung für eingebettete Inhalte externer Seiten und verlinkte Websites übernommen.